Wir für den Menschen

Pflegepädagogin und Daughter of Mary

Wertheim I 09.06.2021

Das Team der Berufsfachschule für Pflege Wertheim hat seit 1. Juni fachkompetente Verstärkung. Stella Nwachukwu ist Pflegepädagogin M.A. und gehört dem 1961 in Nigeria gegründeten katholischen Orden „Töchter Mariens, Mutter der Barmherzigkeit" (Daughters of Mary, mother of mercy, Ordenskürzel: DMMM) an. Sie trägt den Schwesternnamen Sr. Stelphin und hat nach ihrem Pflegeexamen am Bildungszentrum Universität Gießen und einigen Jahren praktischer Pflegetätigkeit das Pflegepädagogik-Studium aufgenommen. „Ich fühle mich in Wertheim sehr wohl und bin unglaublich nett von den Kolleginnen und den Auszubildenden aufgenommen worden", sagt die gebürtige Nigerianerin. Die 44-Jährige verfügt über vielseitige pädagogische Erfahrungen, unter anderem war sie bereits in ihrem Heimatland mehrere Jahre an Grund- und weiterführenden Schulen als Lehrerin und Schulleitung tätig.

Sr. Stelphin, von ihrem Orden nach Deutschland gesandt, begann nach einem Praktikum im Dritten Orden München und intensiven Sprachkursen die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in Gießen, die sie 2011 erfolgreich abschloss. Parallel zu ihrer Berufstätigkeit absolvierte sie ein Pflegepädagogik-Studium in Mainz zum Bachelor of Science. Im Anschluss daran belegte sie den Studiengang Pflege- und Gesundheitswissenschaften an der Evangelischen Hochschule Darmstadt, den sie mit dem Master of Art (M.A) beendete. Bevor sie die Nachfolge von Lisa Rappert in Wertheim antrat, war die 44-Jährige in Frankfurt im Bildungszentrum für Pflegeberufe tätig.

Auf die anstrengenden Jahre seit ihrer Übersiedlung nach Deutschland angesprochen, lacht sie: „Als Daughter of Mary gehört es zu meiner Berufung, in einem sozialen Beruf tätig zu sein. Alle meine rund 1.2000 Mitschwestern gehen einer Vollzeittätigkeit nach, viele als Pflegefachkräfte, etliche auch als Erzieherinnen oder Ärzte. Mit einigen von den 45 in Deutschland lebenden Ordensfrauen wohne ich in Würzburg in einer Gemeinschaft zusammen." Sr. Stelphin genießt die familiäre Atmosphäre an der Pflegeschule Wertheim und freut sich, ihre fachliche Kompetenz in einer Rotkreuzschule einbringen zu können. Nataliya Monina, stellvertretende Schulleitung, ist sehr froh um die neue Kollegin und deren interessanten Erfahrungshintergrund. „Unsere Auszubildenden profitieren nicht nur von ihrer akademischen Qualifikation, sondern auch von ihrer ethisch-religiösen Haltung und ihrem kulturellen Hintergrund."